1997 - 2015 © G. Rainer - Fröschl  www.heraldikinfo.com

Wappenaufzeichnungen

Wappen

Wappensammlungen / Literatur

Die Meinung daß „jedes Wappen irgendwo verzeichnet ist“ ist ein Irrtum, - es gibt also keine allumfassende Sammlung mit welchem Namen oder von welcher Institution auch immer…


Zahlreiche Wappen sind aber in einschlägigen Sammlungen und Wappenbüchern festgehalten, von denen viele in grösseren Bibliotheken einsehbar sind. Eine dieser Sammlungen unter der Bezeichnung „Siebmacher“ hat ihren Ursprung im 16. Jahrhundert (alter Siebmacher) und bietet z.B. in den Reihen der Bände „Grosses und allgemeines Wappenbuch / Bürgerliches Wappenbuch“ (ab 1857, Ad. M. Hildebrandt / Gustav Adalbert Seyler / Dr. Otto Titan von Hefner, Bauer & Raspe, Nürnberg) Abbildungen und Informationen zu vielen Tausenden von Wappen. In späterer Auflage bzw. einem Nachdruck wurde diese Sammlung in einer Buchreihe mit dem Titel „Die Wappen bürgerlicher Geschlechter Deutschlands und der Schweiz“ zusammengefasst. Neben diesen findet man unter der Überbezeichnung „Siebmacher“ mehr als 100 Bände mit z.T. regional bezogenen Publikationen.


(z.B. „Die Wappen des böhmischen Adels“, „Der Adel in Kärnten Krain und Dalmatien“, „Die Wappen des bayrischen Adels“, „Der Adel von Siebenbürgen“, „Die Wappen des hessischen und thüringischen Adels, „Die Wappen des preußischen Adels“, „Hamburgische Wappenrolle“ „Berufswappen“, „Der Adel von Galizien, Lodomerien und der Bukowina“,„Die Siegel der deutschen Universitäten“, „Die Wappen des schlesischen Adels“, Württembergisches Adels und Wappenbuch“ etc.) Der von Dr. Hans Jäger-Sunstenau erarbeitete, im Jahr 1964 erschienene „Generalindex“ zu den Siebmacherschen Wappenbüchern (Akademische Druck&Verlagsanstalt Graz/Austria) bietet ein Namensverzeichnis mit Quellenhinweisen zu ca. 130.000 Wappen.


Ein weiteres Beispiel für ein umfangreiches Wappenwerk stellen die Bände „Armorial General“ (ab 1883) von Johann B. Rietstap dar, welche alphabetisch geordnet nach Familiennamen 116.000 Blasonierungen (Beschreibungen) von Wappen wiedergeben und geografisch den Raum Mittel- und Westeuropa betreffen; Abbildungen zu diesen findet man in „V. Rolland´s Illustrations to the Armorial General by J.B. Rietstap“ und dem „Supplement“ zu Rietstap mit Zeichnungen von über 100.000 Wappenschildern. Eine Empfehlung für die Suche nach heraldischer und genealogischer Literatur ist der Verlag Degener (Fachverlag mit rund 2000 Titel), ebenso der seit über 150 Jahren bestehende C.A. Starke Verlag.


Zu den im deutschsprachigen Raum großen Sammlungen zählt die „Wappenbilderkartei“ des Vereins „Herold“ in Berlin, welche über 150.000 Nachweise umfasst. Erwähnenswert ist auch die Wappensammlung des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg, die Sammlung des 1951 verstorbenen schwäbischen Heraldikers Eduard Zimmermann die sich im Stadtarchiv Augsburg befindet, oder z.B. die Wappenkartei Konrad Fischnalers in der Bibliothek des Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, welche regional für den Großraum Tirol von Interesse ist.  


Bei der Suche nach einem möglicherweise vorhandenen alten Wappen einer Familie, wird man häufig in der heraldischen Literatur beginnen und die Ergebnisse mit Fakten der Herkunft und genealogischen Daten der Vorfahren vergleichen. - Der Name allein ist noch kein Kriterium für einen Zusammenhang. Auch die Suche in heraldischer Literatur kann sich als sehr aufwendig erweisen. - Es sind Bibliotheken zu besuchen, mit entsprechendem Zeitaufwand in Frage kommenen Bände zu durchstöbern etc.


Wenn Sie diesen Aufwand selbst nicht tätigen wollen, führe ich diese Wappensuche gerne preiswert für Sie durch. Bleibt die Suche erfolglos fallen KEINE Kosten an. Die Suche und Zusendung von Kopien aufgefundener Wappen eines Familiennamens (inklusive Abbildungen, Quellenhinweise und eventuell vorhandener genealogischer Informationen) biete ich zum Preis von Euro 120,- (Gesamtpreis inklusive versicherter Versand) an. Bei sehr umfangreichen Resultaten kann der Preis auch höher liegen, - worüber Sie selbstverständlich vor Lieferung informiert werden um Ihr Einverständnis zu geben oder weitere Kosten abzulehnen.

Bürgerliche Wappen | Siebmacher
 

Auszug von einem Originalband aus dem Jahre 1888, (Ad. M. Hildebrandt / Gustav A. Seyler) Wappenwerk „Grosses und allgemeines Wappenbuch / Bürgerliches Wappenbuch“

Wappen aus Alt - Tirol | Fischnaler
 

Auszug aus Konrad Fischnalers „Tirolisch - Vorarlbergischer Wappen Schlüssel“ aus dem Jahr 1938 (Vereinsbuchhandlung und Buchdruckerei AG, Innsbruck)

Siebmacher Auszug Fischnaler Auszug